+++ Dein Schmuck Adventskalender wartet auf dich! Jetzt mehr erfahren... +++
Warenkorb
0 Artikel (0,00 €)
  • Handgearbeitete
    Lieblingsstücke
  • Ausgewählte
    Manufakturen
  • Kostenloser Versand ab 80 €
    Kostenloser Rückversand

Labradorit: Der Pfau unter den Halbedelsteinen

Herkunft und Farbgebung

Benannt wurde der schillernde Stein nach seinem ersten Fundort im Jahre 1770, der kanadischen Halbinsel Labrador. Seitdem wurde er unter anderem auch in einigen Ländern Europas, den USA, Mexiko, Russland sowie Madagaskar entdeckt.

Der Labradorit ist eine Mineralmischung, die mit ihrem buntem Farbenspiel und einem metallischen Glanz fasziniert. Durch Spiegelung und Interferenzen des Lichts entsteht dieses magische Phänomen, das sich "Irisieren" nennt. Meist schimmert der Stein in Blau, Grün und Violett, wobei auch andere Farbeinslchüsse wie Gelb und Rot auftreten können. Deshalb wird die Farbgebung des Labradorits auch oft mit Pfauenfedern verglichen.

Früher wurde der Stein zum Schmücken prachtvoller Bauwerke und Kunstgegenstände verwendet, heute ziert er hauptsächlich Schmuckstücke.

Wirkung

Dem Labradorit wird vor allem eine aufmunternde, ausgleichende Wirkung nachgesagt. Er soll Anspannungen und Nervosität mindern und somit den Weg zu erhöhter Kreativität und neuen Perspektiven ebnen. Dies verdankt der Stein vor allem seiner einzigartig schimmernden Farbwelt. Zu den körperlichen Auswirkungen des Labradorits zählen viele Menschen das lindern von Knochen- und Gelenksbeschwerden. Also her mit dem Stein und auf in eine neue, bessere Welt!

Ring mit Labradorit von Schmuck & Liebe

Labradorit

17 Produkte gefunden
Filtern

17 Produkte gefunden
Filtern