Deko Ideen umsetzen, Erinnerungen schaffen und die Liebe deiner Gäste entflammen!

Keine Hochzeit hat ein unerschöpfliches Budget und die besten Ideen sind meist sowieso kostenlos und mit Liebe gemacht! Ob Einladungskarten oder Gästebuch – wir haben die Top 10 der kreativsten Ideen für eure Hochzeit bereitgestellt und achten immer darauf, dass die Gäste nicht zu kurz kommen!


#1 Das Gästebuch: Scrapbooking für Verliebte und Kreative

Eine schöne Erinnerung an die geliebten Hochzeitsgäste soll das Gästebuch sein. Doch leider fällt so manchem Gast einfach gar nichts ein, wenn er mit dem Federhalter überm Gästebuch steht!

Die Lösung: Scrapbooking – eine kreative Art, um zum Beispiel Tagebuch zu führen oder Rezeptbücher aufzuhübschen – ist gerade bebend beliebt! Wieso also nicht den Hochzeitsgästen mit ein paar Inspirationen auf die Sprünge helfen?

Legt das Gästebuch einfach auf einen kleinen Basteltisch mit Krepp-Papier, geschmackvollen Stickern, Stempeln, Deko-Lochern und farbigem Glanz- und Tonpapier. Bloß noch Schere, Kleber und Farbstifte dazustellen und schon können eure Gäste ihrer Kreativität freien Lauf lassen – egal, ob ihnen die perfekte Gedichtzeile oder doch nur die passende Farbkombi einfällt, um das Brautpaar zu beschreiben! So designt jeder Gast, der Lust hat, eine individuelle Seite für euch.


Buch und Materialien für Scrapbooking


#2 Die Einladungskarte: Frühlingsgefühle zum Auspacken

Wenn der Text für die Einladungskarten erst einmal steht, fehlt nur noch ein kleiner persönlicher Touch, der eure Hochzeitsgäste in Stimmung für euer Fest der Liebe versetzt.

Unser Vorschlag: Steckt in jeden Briefumschlag zur Einladungskarte eine kleine getrocknete Blüte, die ihr als Brautpaar zusammen sammelt. Besonders gut eignen sich dafür kleine Blumen wie Primeln, Vergissmeinnicht, Stiefmütterchen oder schlichte Gänseblümchen in unschuldigem Weiß! Wenn die Blumen im Herbst rar werden, sind

Lindenblätter mit ihrer Herzform ebenfalls perfekt geeignet.

Einfach zwei Wochen in euren Lieblingsroman legen und fertig! Falls ihr eher auf leichte literarische Kost steht, solltet ihr lieber noch ein paar Bücher oben drauf legen, damit die Blüten auch schön gepresst werden.

Wer keinen Garten hat und auch nicht das Blumenbeet des Nachbarn bestehlen will, kann einfach einen kleinen gemischten Blumenstrauß beim Floristen kaufen.

Wenn der Brautstrauß dann noch genau die Blümchen enthält, die ihr mit euren Einladungskarten verschickt habt, ist eure Hochzeit poetisch ganz vorn mit dabei!


Getrocknete Blumen in der Einladung!


#3 Die Hochzeitsdeko: Vase für alle!

Hochzeitsdekoration muss nicht nur Sache des Brautpaars bleiben. Eure Hochzeitsgäste könnt ihr ganz einfach miteinbeziehen, indem ihr sie schon in der Einladung bittet, zu eurer Hochzeit eine einzelne Blume mitzubringen.

Wenn der große Tag gekommen ist, stellt ihr eine schöne, große Vase auf, in die jeder Gast dann seine Blume stellen darf. Eine individuelle Dekoration, die den Gästen das schöne Gefühl gibt, wirklich Teil der Planung und der Zeremonie zu sein. Bloß das Wasser in der Vase nicht vergessen!


Eine Blumenvase für alle Gäste


#4 Einmischung der Gäste: Mit Rat und Tat!

Einige Dinge möchte man an seinem Hochzeitstag hören, andere… eher nicht! Gutgemeinte, aber nervige Ratschläge kann man ganz einfach umleiten: Stellt bei der Hochzeit einen kleinen, anonymen Postkasten für Ehe-Tipps auf – so müsst ihr euch nicht mehr Omas Ratschläge face-to-face anhören, sondern könnt an einem regnerischen Tag nach der Hochzeit schmökern und drüber lachen.

Aber Vorsicht, Anonymität bringt ihre Tücken mit sich: Was besonders enge Freunde so Treffendes über die eigene Beziehung zu bemerken haben, möchte man vielleicht doch gar nicht unbedingt wissen!


#5 Give-Away und Doggie-Bag in einem: Süße Auswahl

Jeder Gast nimmt gerne etwas mit nach Hause, um an die Hochzeit erinnert zu werden – wer kitschige Peinlichkeiten, die sowieso nur im Müll landen, vermeiden möchte, kann etwas Vergängliches schenken! Zum Beispiel: Einfach ein kleines Süßigkeiten-Buffet mit allen möglichen Naschmaterialien aufstellen und daneben ein paar durchsichtige Papiertüten platzieren. So kann jeder Gast für sich und seine Lieben ein eigenes Tütchen packen und geht glücklich nach Hause!

Für ein klassisches Candy-Shop-Feeling kann man große Einmachgläser mit bunten Bändchen in pastelligen Candy Colors dekorieren und mit Bonbons, Lutschern und Pralinen befüllen.


#6 Wohin mit dem Hochzeitsstrauß? Wedding-Feeling an Weihnachten!

Weihnachten ist das Fest der Besinnlichkeit. Erinnerungen – möglichst nur die guten – sollen uns über die Feiertage begleiten und uns liebe Stunden bescheren. Hübsch ist es, ein ewiges Erinnerungsstück an die eigene Hochzeit zu haben, das immer an Weihnachten hervorgeholt wird.

Dazu müsst ihr nur alle Blüten aus eurem Braustrauß trocknen lassen – am besten an einem warmen, trockenen Ort – und euch im Internet oder im Dekoladen eures Vertrauens eine kleine Glaskugel, die man als Weihnachtskugel aufhängen kann, besorgen. Einfach mit den getrockneten Blüten befüllen und fertig ist das hochzeitliche Weihnachtsbaum-Ornament!


Weihnachtskugel mit getrocknetem Hochzeitsstrauß


#7 Rückmeldungen?

Wer ganz fancy sein möchte und weiß, dass er technik-affine Freunde hat, kann eine RSVP-App benutzen, um herauszufinden, wer mit wem kommt! Besonders im amerikanischen Raum wird der Begriff „RSVP“ von allen hippen Socialites verwendet und steht – ganz unamerikanisch – für „Répondez s'il vous plaît“, also „Bitte antworten Sie“.

Das spart Papier und volle E-Mail-Fächer!


RSVP für deine Hochzeit per App auf dem Smartphone


#8 Die Musik: Hör auf deine Gäste!

Playlists für eine Hochzeit zu erstellen, kann ganz schön anstrengend sein. Wer dem DJ unter die Arme greifen will, ohne sich tagelang Gedanken zu machen, ob der eigene Musikgeschmack vielleicht nicht festlich genug ist oder fünf Lieblingslieder genug sind, kann einfach seine Gäste miteinbeziehen!

Beim Verschicken der Einladungen bittet ihr alle Gäste, zwei Lieder auf ihre Antwortkarten oder in ihre Antwort-Mails zu schreiben. Das Brautpaar kann dann immer noch aussortieren – so oder so garantiert ihr jedem Gast auf eurer Hochzeit einen coolen „Das ist mein Lied!“-Moment.


#9 Dance, dance, dance: Bequemlichkeit vs. Schönheit

Je später der Abend, desto ausgelassener die Stimmung. Wenn das Paar alles richtig macht, steht Spaß am Ende über dem perfekten Aussehen. Einige Frauen nehmen sich zum abendlichen Tanzen in weiser Voraussicht schon flache Schuhe mit – aber die Chucks zur Hochzeit der besten Freundin mitschleppen ist etwas uncool. Helft euren Gästen aus, indem ihr die bequemen Treter für alle zur Verfügung stellt.

Einfach einen kleinen Korb mit Flip Flops neben dem Dance Floor platzieren und die Party geht ab!


Massage Flip Flops von My Souls


#10 Don’t forget: Hochzeitsfotos mit Überraschung

Viele Paare planen den Fotografen für den Tag völlig zu – erst die Fotos während der Zeremonie, dann das Shooting mit allen Trauzeuginnen und –zeugen, dann kurze Pause für das Essen und danach Fotos von den Gästen. Und dann? Nach Hause?

Auf keinen Fall! Niemand will am Ende nur gestellte Fotos von der eigenen Hochzeit – lasst dem Fotografen etwas Luft, damit er sich ausleben kann und ihr am Ende schöne, ehrliche Erinnerungen an eure Hochzeit habt.


Entspanntes Brautpaar!