+++ ♥ Unser Geschenk für dich: Gratis Creolen ab 89 EUR dazu bekommen +++
Warenkorb
0 Artikel (0,00 €)
  • Handgearbeitete
    Lieblingsstücke
  • Ausgewählte
    Manufakturen
  • Kostenloser Versand ab 50 €
    Kostenloser Rückversand

Die Spannung steigt! Die Neugierde ist geweckt! Endlich ist es wieder soweit: Das aktuelle Spotlight ist da!

In dieser Ausgabe stellen wir die Designerin Friederike Voswinckel von YUSIMI - Passion for Pearls vor! Freu dich mit uns auf spannende News, ein kleines Interview und natürlich auch wieder auf das Gewinnspiel.

Das Interview mit Friederike Voswinckel von YUSIMI

Wann hast du begonnen, Schmuckstücke zu entwerfen?

Schon als Kind habe ich mich für Schmuck interessiert und meine Mutter bei den Entwürfen ihrer Ketten beraten. Durch unsere Zeit in Asien bin ich früh an Perlen, Schmuck und Steine herangeführt worden und habe eine Leidenschaft für diese Materialien entwickelt. Seit dem Tod meiner Mutter vor zwei Jahren baue ich das Label YUSIMI auf und entwickle immer wieder neue Designs für Ketten und Armbänder, die moderne und klassische Komponenten kombinieren. YUSIMI bedeutet „You see me“ und dies ist eindeutig mehrdeutig gemeint!

Was inspiriert dich zu deinen Designs?

Viele Ideen und Designs entstehen spontan, insbesondere wenn ich auf Märkten in Asien unterwegs bin und dort meine „Rohware“, sprich Perlen und Steine, einkaufe. Ich lasse mich aber auch gerne durch das tägliche Leben inspirieren, beobachte Leute in der U-Bahn, auf der Straße und in Cafés. Man muss immer mit offenen Augen durch das Leben gehen und wird feststellen, dass es viele schöne Dinge zu sehen gibt, die einen anregen können.

Schau mit uns in die Zukunft und verrate uns etwas aus deinem Skizzenblock.

Jetzt, zum Frühjahr/ Sommer 2013, wird es bei YUSIMI wieder hübsche lange Ketten geben, die super zum lässigen T-Shirt oder Büro Outfit passen. Die Anziehungskraft der leuchtenden Farben wird man natürlich bei uns wiederfinden, auch wenn YUSIMI immer versucht, eine klassische Komponente mit ins Spiel zu bringen.

Welche Schmuckstücke kommen dieses Jahr noch zu deinem tollen Angebot dazu?

Ab Mitte März gibt es tolle neue Ketten aus Silber und Silber vergoldet mit prachtvollen Halbedelsteinen sowie Armbänder aus Schlangenleder in sommerlichen Farben.

Dein Styling No-Go?

Mhh, das ist schwierig, denn je nach Stimmung kleide ich mich gerne immer wieder unterschiedlich. Aber wenn ich ein bisschen nachdenke, ist mein absolutes Styling No-Go zu hohe Schuhe zu tragen, auf denen man nicht laufen kann und trotzdem einen Abend verbringen muss....

Dein Fashion-Favourite 2013?

Ich liebe bunte Schals und passende Armbänder. Und ich gehe nie ohne mein passendes Glam Casual Armband vor die Tür.

Gibt es Designer, die du besonders magst?

Ich mag gerne eine gewisse Exklusivität gepaart mit aufmunternder Frische. Dies findet man bei Desigern wie Tory Burch und Kenneth Cole. Aber auch Karl Lagerfeld ist ein toller Typ der sich gerne neu erfindet und seine Fans begeistert.

Was darf in keinem Schmuckkästchen fehlen?

Ich finde, eine echte Perle sollte in keinem Schmuckkästchen fehlen. Perlen stehen für die Sinnlichkeit der Frau, sie sind klar und rein in ihrer Form, haben einen tolle Farbe, tragen sich unheimlich sexy und es gibt sie in allen möglichen Designs – von einfach bis opulent und von spießig bis trendy!

Glanz und Gloria oder schlicht und clean?

Am liebsten beides in einer ausgewogenen Kombination. Ein bisschen Glanz im Schmuck gibt dem schlichten Outfit das „gewisse etwas“ – und somit ein großes Gloria!

Von wem würdest du gerne ein Kompliment bekommen?

Natürlich von meinem Mann, aber ich freue mich auch sehr über spontane Komplimente von Menschen die mir so im Alltag begegnen. Oft sparen wir zu sehr mit Komplimenten, wobei sie so eine große Wirkung haben.

Was machst du gerne, wenn du dich nicht gerade mit Schmuck beschäftigst.

Ich geh gerne bummeln und einkaufen. Aber als Mutter von zwei kleinen Kindern (1,5 und 4 Jahre) bleibt mir da häufig nicht so viel Zeit, daher findet man mich auch viel auf Spielplätzen in Eppendorf oder an der Alster.

Für welchen Promi würdest du gerne ein Accessoire zur Verfügung stellen?

Judith Rakers würden YUSIMI Schmuckstücke bestimmt gut stehen, aber auch Barbara Schöneberger und Hannah Herzsprung.

Gewinnspiel mit YUSIMI

YUSIMI | Wickelarmband Glam Casual Carribic Es gibt wieder etwas zu gewinnen: Ein schickes Armband "Glam Casual Carribic" von YUSIMI. Unser Gewinnspiel läuft bis Freitag, 29. März 2013.

Was müsst ihr machen, um das trendige Armband von YUSIMI zu gewinnen?

Ihr müsst nur einen Kommentar hier im Blog oder auf der Facebook-Seite von melovely zu diesem Spotlight hinterlassen und schon nehmt ihr an der Verlosung teil! Ausgelost wird wie immer von unserer Losfee Sina.

Ganzen Beitrag lesen
veröffentlicht in Magazin von Markus

Schenkst du mir das Gewinnspiel!

Schluß mit dem Geschenkefrust ! Wehrt euch !!

Nie wieder Geschenke bekommen, die so scheußlich sind, dass man sie am liebsten gleich wieder mit einem wortlosen Lächeln an den Schenker zurückgeben möchte. Gut gemeinte Knapp-vorbei-Geschenke, gute Ideen schlecht umgesetzt oder aber schlechte Ideen gut umgesetzt… das kann keiner gebrauchen. Das frustriert nur den Schenker und den Beschenkten.

Wir haben für euch – Ta-Dah! - einen ganz einfachen Weg gefunden, dem Geschenkefrust zu entgehen:
Sag´s deinen Lieben direkt und versende eine „Schenkst du mir das?“-Nachricht an Freunde, Familie und alle, die dir sowieso schon lange mal etwas schenken sollten. (… und wo bleibt das Gewinnspiel?)

Wenn du ein Lieblingsstück auf den melovely-Seiten gefunden hast, eines, das schon so sehr bettelt und fleht, das deine zu werden (denn ihr passt aber auch wirklich gut zusammen), dann nutze unsere „Schenkst du mir das?-Funktion.

Auf jeder unserer Produktseiten findest du einen Button „Schenkst du mir das?“
Trau dich ruhig. Klick einfach mal drauf. Wird schon nicht explodieren ;-)

Fülle dort einfach deine kleine Wunschnachricht aus und - schwups - wird dein möglicher Gönner eine Email mit deinem Wunschprodukt erhalten.
Oh Gott, wir sind schon so aufgeregt und drücken dir die Daumen, dass du ganz viele Wünsche erfüllt bekommst. Oder vielleicht auch nur den einen, feinen Wunsch, der es unbedingt sein soll.

So, pass auf, und jetzt kommt der GEWINNSPIEL-Part.

Denn weil wir auch so gerne schenken, werden wir unter allen Versendern einer „Schenkst du mir das?“-Nachricht einen Wunsch auslosen, den WIR erfüllen. Am 17. Dezember wird die Lostrommel angeworfen. Einer von euch wird dann also schon vor dem Heiligen Abend beschert. :o) Ho... Ho... Ho...

Falls du noch keinen konkreten Wunsch hast, dann schau doch mal hier: Geschenke.

Update am 19.12.2012 14:52 Uhr :

Endlich ist es soweit: Unsere Losfee Sina hat gerade das Los mit der glücklichen Gewinnerin gezogen. :o)

The winner is: Sabine Riesenberger

Liebe Sabine, herzlichen Glückwunsch von den melovelys. Wir wünschen dir ganz viel Freude mit der schönen Rio Kette. Wir werden uns per Mail bei dir melden.

Ganzen Beitrag lesen
veröffentlicht in Magazin von Sina
Gitte Holmskov Sence Copenhagen Ring Champagne von Sence Copenhagen Ohrringe Leaf von Sence Copenhagen
Die Dänin Gitte Holmskov entwirft herrliche Schmuckstücke für das beliebte Label Sence Copenhagen.

Wann hast du begonnen, Schmuckstücke zu entwerfen?

Seitdem ich mich erinnern kann, mache ich Designs und bin kreativ. Schon als Kind habe ich leidenschaftlich gern gemalt und gezeichnet, was sich später dazu entwickelte, eigene Kreationen zu entwerfen. So nähte ich Kleidungsstücke und peppte Outfits mit meinem selbst entworfenen Schmuck auf. Jahrelang habe ich mich intensiv Kunst, Design und Architektur beschäftigt und habe in meiner Freizeit Schmuck gestaltet, bis ich dann meine Leidenschaft zum Beruf gemacht habe und begann als Full-time-Schmuckdesignerin zu arbeiten.

Was ist deine persönliche Philosophie bezüglich Design, und speziell beim Schmuckdesign?

Im Allgemeinen ist meine Philosophie für Design: "Keep it simple, keep it elegant" und verwende gute Materialien.

Und das ist auch mein Weg, wenn ich Schmuck entwerfe. Schmuck für Sence Copenhagen zu designen bedeutet auch, die neuesten Fashion-Trends und die angesagten Farben der Saison in die Kollektionen mit einzubringen.

Mir ist es wichtig, dass die Designs der Sence Copenhagen-Kollektionen aus einer großen Bandbreite bestehen, zum Beispiel einerseits elegante zeitlose Basics und andererseits mehr zeitgenössisch-aktuelle Schmuckstücke. Diese lassen sich gut kombinieren, so dass die Liebhaber von Sence Copenhagen-Schmuck ihre eigenen Looks zusammenstellen können.

Was inspiriert dich zu deinen Designs?

Ich lasse mich von vielen Einflüssen inspirieren. Oft bin ich von organischen Formen, wie sie in der Natur zu finden sind, beeinflusst. Ideen bekomme ich aber auch durch die vielfältigen Formen und Muster, die ich bei einem Spaziergang durch den Großstadtdschungel wahrnehme.

Gibt es Designer, die du besonders magst?

Ich schwärme für Designer, die Fashion und Trends wirklich zu kombinieren wissen und dabei zukunftsweisend designen. Ich mag Architekten, die abstrakte Strukturen entwerfen, die immer noch funktional sind. Ich liebe auch Maler, die so viel Tiefe in ihre Werke einbringen, so dass man sie sich immer und immer wieder anschauen mag.

Welches ist dein Lieblingsdesign?

Aus den Sence Copenhagen-Kollektionen erfreue ich mich immer wieder sehr an dem vergoldeten Schmuck.Ganzen Beitrag lesen

veröffentlicht in Magazin von Markus

Wir sind wieder dabei :o)

06.10.2012 09:44

Glamour Shopping Card Es ist wieder soweit. Die heiß begehrte Glamour-Shopping-Week startet am 06. Oktober. Mit der Glamour Shopping Card kannst du bis zum 13. Oktober bei 120 Partnern stöbern und ordentlich sparen. Wir freuen uns, einer der Glamour-Partner zu sein. Für alle die nicht lange suchen wollen: Pssst. Aber nicht weitersagen. Seite 35 ;-)

Mehr zur Glamour Shopping Week und wie es funktioniert findest du hier.

Ganzen Beitrag lesen
veröffentlicht in Magazin von Sina
Jan Luckenbill - Copyright by Oliver Rath Jan Luckenbill - Copyright by Oliver Rath Jan Luckenbill - Copyright by Oliver Rath

Photos Copyright by: Oliver Rath

Er gilt als Mode-Ikone, Hans Dampf in allen Fashion-Gassen und Gesamtkunstwerk mit riesengroßem Herz:
Jan Luckenbill. Doch mit seinen zarten 27 Jahren hat der Wahl-Berliner weit mehr auf dem Kasten, als nur plakatives Motiv auf den Fashion-Shows dieser Welt zu sein. Der studierte Modedesigner begeisterte bereits mit 19 als "Deutschlands jüngster Designer" und sammelte für seine Kreationen national und international angesehene Preise ein. Inzwischen lebt er seine Leidenschaft als Stylist und Kampagnenmodel aus.
Im Interview mit melovely schließt Jan Luckenbill für uns ein Türchen seines großen (Fashion-) Herzens auf. Enjoy!

Lieber Jan, du schreibst für den Blog Love, Peace & Almdudla hochspannende, kreative Kolumnen. Du bist zudem Stylist und liebst es, eigene Fashion-Kreationen zu entwerfen. Wo siehst du deinen schöpferischen Schwerpunkt?

Mein schöpferisches Wirken bedarf einer Sicht aus so vielem. Ich versuche, mich offen zu halten und probiere aus. Wenn ich so nachdenke, gibt es für mich keine Kategorisierung oder Einschränkung. Was mir gefällt möchte ich bitteschön als Kreativkopf ausprobieren.
Vieles fügt sich und mit dieser Einstellung bin ich bisher sehr gut gefahren. Die nötige Geduld und die Ausdauer sind Teil meines Wesens und entspannen mich für das, was kommt. Schwerpunkte möchte ich keine setzen, sie legen mich zu sehr fest... und außerdem, ich bin schon schwer genug.

Seit wann schreibst du die Kolumne und welche Themen reizen dich besonders für Love, Peace & Almdudla?

Ich schreibe für LOVE, PEACE & ALMDUDLA nun bereits schon im zweiten Jahr. Meine Kolumne LUCKENBILL's WEEK beschäftigt sich mit den unterschiedlichsten Themen, von denen ich überzeugt bin, dass sie auch Kontroversen aufwerfen. Ob das nun kleine, frivole Geschichten sind, die zum Heulkrampf führen oder der Präsentation eines wirklich guten Produktes, glaube ich findet man in meiner Gedankenwelt alles Mögliche. Die Leserzahlen geben der Beliebtheit recht und ermutigen, den Stil weiter zu führen.
Meine liebe Chefredakteurin verfolgt glücklicherweise eine andere Art der Blogpräsentation und hetzt nicht dem hundersten Jutebeutel hinterher und versucht diesen ganzen "Mitte-Style" zu inszenieren. Nennen wir es Schicksal, dass wir uns begegnet sind und gleichzeitig gegen den allgemeinen Mainstream angehen.

Du arbeitest als Stylist mit namhaften Fotografen wie Oliver Rath zusammen. Wie sehr kannst du deine kreativen Styles und Ideen mit in die Shootings einbringen? Was ist dir dabei besonders wichtig?

Die Zusammenarbeit mit den meisten Fotografen ist eine Dankbare, denn wir sind ein Kollektiv und kämpfen um das beste Ergebnis, den richtigen Moment eines stimmungsvollen Lächelns oder dem perfekten Faltenwurf. Wir können damit Geschichten erzählen und ich habe das Glück, mit Menschen zu arbeiten die mir, meinem Geschmack und Feingefühl vertrauen. Wichtig ist mir der gemeinsame Nenner, am Ende muss ein Guss erkennbar sein. Auf die Nuancen kommt es an, wie meistens im Leben.

Wie setzt du Schmuck und Accessoires bei deinen Stylings ein? Sind sie dezente Ergänzungen zu einem Look oder wichtige Eyecatcher?

Beim Einsatz von Schmuck kommt es ganz klar auf das Thema des Stylings an. Ich bevorzuge auffallend-prächtigen Schmuck, denn wir leben alle nur einmal und warum dann nicht auch mal eins drüber.
Schmuck ist wie eine gute Brille oder eine Handtasche, er bietet uns den Rahmen eines Outfits. Er kann Akzente setzen, von der viel bejubelten Diva bis hin zum schlichten Madel im Dirndl. Schmuck hat seit jeher eine magische Wirkung auf uns Menschen, er ist Zeuge von Status und kann aber auch nur schmückend für eine Saison dienen. Ob echt oder falsch, Schmuck wird immer überleben.

melovely stellt ja junge Designer, die innovativen Schmuck und Accessoires entwerfen, ins Spotlight. Welche melovely-Labels haben es dir besonders angetan?

Die Designerin URSKA HABJAN und das Duo von MATERIA PRIMA haben für mich den meisten Zauber in ihren Entwürfen. Tragbar, charmant, zeitlos!

Du magst für dich gerne verrückte, auffällige Styles. Was rätst du jemandem, der gerne mal aus seinem gewohnten Outfit-Trott heraus möchte?

Aus dem gewohnten Outfit-Trott heraus zu kommen, glaube ich, muss man sich wie auf einer Reise öffnen für neue Einflüsse und Ansichten. Es nützt wenig, von einem karierten zu einem gepunkteten Hemd überzuwechseln, wenn die Authentizität nicht ausgereift ist.
Vielen Menschen fehlt das Gespür für sich selbst und der Versuch einfach mal anders zu wirken, kann schnell "verkleidet" und lächerlich wirken. Die eigene Persönlichkeit ist etwas ganz besonderes und Mode bzw. Accessoires können diese unterstreichen oder sogar verdeutlichen. Man muss sich einlassen und auf sich hören: WAS WILL ICH DARSTELLEN, im Sinne von WER BIN ICH!
Um seinen eigenen Stil zu finden, muss es ein bisschen mehr sein als bei C&A den Wühltisch zu durchforsten. Sollten damit Weiblein und Männlein Probleme haben, dürfen sie sich frei fühlen und mich ansprechen.

Und zum Abschluss hier noch fünf Express-Fragen. Nicht lang nachdenken, Jan, knackige Antworten ;-)

Dein Summer-Fashion-Favourite 2012?

Eine aufgemotzte Jeansjacke mit farbigen Stachelnieten und edlen Stickereien von CÉDRIC BERLIN ohne die kommt man einfach nicht durchs Jahr!

Dein Styling No-Go?

Die Evergreen-No-Go's sind und bleiben für mich Socken mit Sandalen, weiße Stiefel kombiniert zu ausgewaschener Jeans und Kassler mit Sauerkraut, dies nur mal am Rande bemerkt. Schauderhaft...

Dein Ausgeh-Tip für Berlin oder anderswo?

Wer sich neuartig inspirieren lassen möchte, folge meinem Tipp für den Tag und pilgere zu der angesagten RATH GALLERY, Rosenthaler Strasse in Berlin, es wird euch faszinieren. Einen, mal zur Abwechslung "gepflegten" Abend in Berlin kann man gut und gerne im nostalgisch angehauchten Restaurant THE GRAND verbringen.

Von wem würdest du gerne ein Kompliment bekommen?

Ich habe keinen besonderen Wunsch, von wem ich das ultimative Kompliment erwarte. Chanel ist tot, sie hätte mich noch gereizt. Wer mich gut findet, darf es äußern, wer es nicht tut, ist schlichtweg neidisch.

Was bringt - außer diesem Interview natürlich ;-) - noch dein Herz zum Hüpfen?

Hieß das nicht "Mein Herz tanzt"?....Na ja egal, es hüpft und springt bei dem Kennenlernen interessanter Menschen - die voller Geschichte stecken, bei einem Törtchen aus der Galeries Lafayette, bei ausgefallenem Schmuck und wenn der Abend des Tages volles Lob erhält.

Vielen Dank für diese spannenden Einblicke, lieber Jan. Möge dir niemals die Inspiration ausgehen...

IT'S GEWINNSPIEL-TIME

Steampunk-Kette

Wir verlosen eine wunderschöne Steampunk-Kette "Lost in Space" mit kleinem Herzanhänger. Ein Unikat der slowenischen Designerin URSKA HABJAN, einem der melovely-Tipps von Jan Luckenbill.

Dafür müsst ihr keinen Hampelmann machen, kein Gedicht schreiben oder Fragebogen ausfüllen. Um teilzunehmen müsst ihr lediglich folgende Frage beantworten: Für welchen Blog schreibt Jan Luckenbill seine Kolumne?

Einfach mit einem Kommentar hier im Blog oder auf unserer Facebook-Seite antworten. Einsendeschluss ist Dienstag, der 07. August 2012

Update 07.08.2012 18:15 Uhr

sooooo. Puh wie aufregend. Wir haben gerade alle Teilnehmer in unsere große Lostrommel geworfen und den Zufallsgenerator angeschmissen.

Die Konfettikanone wirft tonnenweise goldenes Konfetti über:

Petra Kosem

Die melovelies gratulieren dir ganz herzlich :0) (Tosender Applaus) und danken allen für die rege Teilnahme. Das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt. ;0)

Ganzen Beitrag lesen
veröffentlicht in Magazin von Jo
Kristin Scholz Stylist & Visagist Kristin Scholz Kristin Scholz

Auf was kann man deiner Meinung nach diesen Sommer nicht verzichten?

Coole Sonnenbrille

Dein absolut loveliest Schmuckstück oder Accessoire?

Ein alter Anhänger aus geflochtenem Gold, den ich mal auf dem Camden Market in London entdeckt habe.

Glanz und Gloria oder schlicht und clean?

Schlicht, clean, raffiniert

Neu oder vintage?

Vintage

Was darf in keinem Schmuckkästchen fehlen?

Da ich nicht der Ohrring-Typ bin, würde ich sagen..Ketten und Ringe.. und wenn, dann trage immer nur eins von beiden.

Wieviele Teile hast du im Schrank, die du noch nie getragen hast?

Eins, zwei sind da schon dabei.

Große Modedesigner oder auch unbekannte Jungdesigner?

Ich trag das, was mir gefällt. Welcher Designer ist mir eigentlich egal.

Dein lovliest Joboutfit?

Leggings und Longshirt. Bequem und sexy.

Gibt es für dich overdressed oder underdressed?

Es gibt für mich nur overdressed.

Dein Styling no-go?

Weiße Stiefel mit kurzen Hosen...oder bedruckte T-Shirts .

Dein momentaner Lieblingshaarschnitt?

Short Bob

Wo findet man dich in Berlin?

In der Saarbrückerstr. 6 ;-) und wenn ich nicht arbeite in Kreuzberg

Zu Besuch bei Kristin Scholz

Beim Betreten der Stylingschmiede von Kristin Scholz fällt man sofort in den Relaxmodus. Ein Ort voller Ruhe, Inspiration und liebevoller Betreuung. Geschnitten wird nach den traditionellen Tugenden der englischen Haarschneidekunst. Jeder Wunsch von glamourös bis alltagstauglich wird hier erfüllt. Wer mal vorbeischaut, sollte sich unbedingt ein Glas Wasser wünschen. Das wird nämlich jeden Tag mit anderen Zusätzen bestückt. Bei unserem Besuch gabs Wasser eingelegt mit frischen Himbeeren. Seeehr lecker. Und mein absolutes Highlight: der einzige Hairstylist den ich kenne, bei dem man sich direkt online in den Terminkalender eintragen kann. Ultra praktisch. Mehr Infos findest du unter www.kristinscholz.de

Pssst: Aktuell kann man bei Kristin Scholz auch eine kleine, feine Auswahl an melovely Schmuck finden. ;-)

Ganzen Beitrag lesen
veröffentlicht in Magazin von Sina

Trommelwirbel! Laola-Welle! Spot on!

Es ist soweit, Spotlight 3 ist da. In dieser Ausgabe wollen wir das Designer-Label Beka&Bell um Annabell Bogner in das Spotlight stellen und euch spannende News und ein kleines Interview präsentieren. Und natürlich gibt es auch wieder ein Gewinnspiel.

Gewinnspiel mit Beka&Bell

Lederarmband Barry mit Peacezeichen in BlauEs gibt wieder etwas zu gewinnen: Ein schickes Lederarmband "Barry" mit Peacezeichen in Blau. Unser Gewinnspiel läuft bis Mittwoch, den 18. Juli 2012.

Was müsst ihr machen, um das trendige Armband von Beka&Bell zu gewinnen?

Ihr müsst nur einen Kommentar hier im Blog oder auf der Facebook-Seite von melovely zu diesem Spotlight hinterlassen und schon nehmt ihr an der Verlosung teil! Ausgelost wird wie immer von unserer Losfee Sina.

Update am 19.07.2012 12:15 Uhr :

Endlich ist es soweit: Unsere Losfee Sina hat gerade das Los mit der glücklichen Gewinnerin gezogen. :o)

The winner is: Lotte Grubitz

Liebe Lotte, herzlichen Glückwunsch von den melovelys. Wir wünschen dir ganz viel Freude mit dem schönen Armband "Barry" von Beka & Bell. Bitte sende uns eine Nachricht, damit wir dir deinen Gewinn zukommen lassen können.

Das Interview mit Annabell Bogner von Beka&Bell

Annabell und Rebecca BognerWarum gibt es einen Schmetterling auf allen Produkten von Beka&Bell?

Der stilisierte Schmetterling setzt sich aus den Initialen unserer Namen zusammen, eben Beka und Bell. Er symbolisiert die Einzigartigkeit und Besonderheit unserer Produkte.

In eurem Film spielt euer Großvater eine große Rolle. Welche Bedeutung hatte er für die Gründung eures Labels?

Mein Großvater hat den Grundstein von Beka&Bell gelegt. Durch seine Sattlerwerkstatt ist die Idee Beka&Bell sozusagen geboren. Er steht uns auch heute mit Rat und Tat viel Engagement und Leidenschaft zur Seite.

Für welchen Promi würdest du gerne ein Accessoire zur Verfügung stellen?

Es würden so einige in Frage kommen…

Ganzen Beitrag lesen
veröffentlicht in Magazin von Markus

Wie ein steil geschossener Ball zog es grade erst durch die deutsche Presselandschaft: Bundestrainer Joachim "Jogi" Löw schenkt seinen Nationalspielern individuelle Shamballa-Armbänder. Eine nette Geste mit Symbolwert. Denn die Armbänder, die ursprünglich aus Tibet stammen und dem buddhistischen Gebetsarmband nachempfunden sind, sollen jede Menge Kraft, Energie, Vertrauen und Zusammenhalt auf die Spieler ausstrahlen. Der Name Shamballa heißt ins Deutsche übersetzt "Licht der Liebe". Die spirituelle Botschaft steht für Geschlossenheit, Vertrauen und Respekt. Mit diesem Armband wird verbunden, dass es positive Energie freisetzen kann. Und das ist es ja, was unsere Jungs neben ihrem Können gut gebrauchen können auf dem Weg zum vierten EM-Titel ;-)

Diese Bilder wurden bei der Pressekonferenz des DFB in Danzig geschossen, auf der Per Mertesacker und Philipp Lahm das Armband tragen. Aber auch bei "Jogi" und den anderen Jungs kann man es immer wieder sehen.

Dass die Nationalspieler zu einem Turnier etwas vom Trainerstab geschenkt bekommen, ist eine Tradition seit 2006, als Jürgen Klinsmann und sein damaliger Co-Trainer Joachim "Jogi" Löw jedem Mannschaftsmitglied ein Geschenk machten. So 2006 gab es für jedes Teammitglied ein edles Holzkästchen, in dem jeweils drei Pfennige aus den Jahrgängen der erreichten Weltmeisterschaften 1954, 1974 und 1990 lagen. Und vor der Weltmeisterschaft in Südafrika 2010 erhielten das Team und der Betreuerstab ein Lederarmband in Schwarz-Rot-Gold.

Und jetzt bist du am Zug: Support your team! Unterstütze dein Team auf dem Weg zu seinem großem Ziel. Egal ob auf der Fanmeile, im Biergarten, beim Shoppen oder am Arbeitsplatz: Mit diesem Glücksarmband zeigst du deine Symphatie zu unseren EM-Jungs und surfst auf der aktuellen Trendwelle vorne mit. Shamballa-Armbänder sind ein aktueller Modehit, der von vielen Stars getragen wird: Madonna, Brad Pitt, Demie Moore und aus der Welt des Sports Basketball-Legende Michael Jordan und Formel 1-Rekordweltmeister Michael Schumacher.

Shamballa-Armbänder gibt es in verschiedenen Ausführungen, bei uns im Shop kannst du eines kaufen, das aus Hämatit und gewachster Baumwolle für dich gefertigt wurde.

Themen:

veröffentlicht in Magazin von Markus

Farbenfrohe Vintage-Portemonnaies des Berliner Labels House of PfeifferDie farbenfrohen Vintage-Portemonnaies des Berliner Labels "House of Pfeiffer" der Designerin Katharina Löbbert bereichern nun unser Angebot. Du hast Münzen, Büroklammern, Lippenstifte, Schrauben, die Ersatz-Ohrhänger und den Briefkastenschlüssel der netten Nachbarin, und weißt nicht, wohin damit in deiner schicken Handtasche? Dann sind die "Berliner Börsen" handmade in Berlin genau das richtige für dich. In ihren vielfältigen Farbkombinationen und Schnitten findest du bestimmt schon bald genau das Accessoire, das zu dir passt: Die kleine Süße, die große Trägerin, die stilvolle Mondäne mit Wasserschlangen-Aufnäher oder die "Steherin" mit eingenähtem Boden - schau einfach mal im Shop nach.

Wer sind "House of Pfeiffer" und Katharina Löbbert?

Katharina Löbbert von House of PfeifferKatharina Löbbert ist eine Berliner Designerin, die aus einer Lederwaren-Dynastie stammt und mit Lederwaren und Nähmaschine aufgewachsen ist. Bereits ihr Urgroßvater gründete die Pfeiffer-Lederwaren in Darmstadt, die sich zunächst auf Schuhleder und die Herstellung von Maßschuhen spezialisierte. Diese Firma wurde von ihren Eltern übernommen und zu einem Mode- und Taschenhersteller und -einzelhändler ausgebaut. Später wanderten die Eltern mit Katharina nach Australien aus, wo sie weiterhin einen Leder- und Modewaren-Einzelhandel führten.

Bereits in ihrer Kindheit bekam Katharina Löbbert eine Pfaff-Nähmaschine von ihren Eltern geschenkt, auf der sie noch heute ihre Portemonnaies und Taschen näht. Schon während ihres Studiums in Modemarketing in Berlin entwarf sie ihre ersten Taschen-Kollektionen und gründete das Label "House of Pfeiffer", das ihre Familientradition mit modernen Designs und Ideen verbindet.

Was sind "Berliner Börsen"?

Alte Pfaff-SchreibmaschineDie "Berliner Börsen" sind Retro-Portemonnaies als Hommage an die Goldenen Zwanziger. Du kennst sie sicher noch aus der Nähkästchen oder der Wohnzimmer-Schrankwand deiner Großeltern, in dem dann die kleinen Schätze von früher zu finden waren: Die alte Taschenuhr und der Schmuck für die großen Festtage, die Sammlung alter Banknoten und Erinnerungen an den ersten Italien-Urlaub. Mit diesem Portemonnaie hast du immer ein Stück Nostalgie und alten Flair bei dir, zugleich aber auch moderne Farben, hochwertiges und chromfrei gegerbtes Lamm-Nappaleder sowie hochwertige Clipverschlüsse aus Stahl, die in einem speziellen Galvanisierungsverfahren mit Neusilber überzogen wurden.

Ganzen Beitrag lesen
veröffentlicht in Magazin von Markus

Fashion Weeks werden nicht nur in Metropolen wie Paris, New York und Berlin zelebriert. Seit letztem Jahr hat auch Slowenien eine eigene Fashionweek die bereits viele bekannte Gesichter und Designer anzieht und den großen Geschwistern in nichts nachsteht. Vom 2.-4. April hat sich die Modewelt auch in Ljubjana erneut getroffen um bekannte Designer, aber auch Nachwuchstalente zu bestaunen.

Eins dieser Nachwuchstalente war Urška Habjan, die ihre aktuelle Mode- und Schmuckkollektion auf dem Catwalk einem begeisterten Publikum präsentiert hat. Urška Habjan kennen wir bisher in erster Linie als einzigartige Schmuck-Designerin. Auf der diesjährigen Fashion Week präsentiert sie nun das erste Mal neben dem Schmuck auch ihre eigene Modekollektion mit dem Namen "Interpretation der Zeit".
Der rote Faden der Kollektion zieht sich durch alle Entwürfe. Transparenz und Leichtigkeit, Schärfe kombiniert mit Weichheit. Kontraste bestimmen hier das Bild und der Eindruck, dass wir Heldinnen und Helden aus einem alten Filmstreifen in neuer städtischer Interpretation bewundern dürfen.
Wir freuen uns, dass wir so eine talentierte und einzigartige Designerin für meLovely gewinnen konnten und sind schon ganz kribbelig, wenn wir an die nächsten Kollektionen denken.

veröffentlicht in Magazin von Sina
51 Produkte gefunden