Geschenkt: Hübsche Ringe zieren unsere Finger

Geschenkten Schmuck tragen wir einfach lieber, weil er eine so schöne Symbolik hat. Gleichzeitig ist es für Schenkende aber ab einem gewissen Alter nicht immer leicht, einen Ring zu schenken. Denn was, wenn die Beschenkte einen ganz besonderen Ring von jemand anderem erwartet? Wir haben Tipps, wie ihr den passenden Ring verschenkt und welche Fauxpas es zu vermeiden gilt. Außerdem haben wir auch noch eine witzige Idee für den kleinen Geldbeutel!

Von Mann zu Frau: Einen Ring verschenken?

Als guter Kumpel der besten Freundin einen Ring zum Geburtstag schenken? Schwierig! Vor allem dann, wenn sie in einer Beziehung ist. Dann solltet ihr euch lieber ein anderes, weniger bedeutungsschwangeres Schmuckstück suchen. Oder aber ihr greift in die Modekiste und schenkt einen großen Statementring – das muss allerdings zur Beschenkten passen, denn diese Ringe sind groß und voluminös. Unsere Ringe „Baiser“ oder „Gifty“ würden sich da anbieten. Da denkt keiner so schnell an einen Verlobungsring!


Ring Gifty mit großer Schleife - Schwarz Ring Baiser mit Süßwasserperle - Pink Ring Baiser - Petrol


Ein Ring unter Freunden

Sobald ihr den Ring als Gruppengeschenk verschenkt, ist natürlich klar, dass hier keine geheime Botschaft mitschwingt. Dann geht es einfach nur darum, den Geschmack des Geburtstagskindes zu treffen. Auch hier passen die Statement-Ringe sehr gut. Wer einen solchen Ring am Finger trägt, der braucht sonst keinen Schmuck mehr. Unsere Lieblinge sind „Magnifique“, „Mond“ und „Crown“: Mein liebes


Vergoldeter Statement-Ring Magnifique Silberring Crown mit weißer Perlmutt-Kamee Ring Mond aus vergoldeter Bronze


Mein liebes Kind: Von der Familie

Innerhalb der Familie sind Ringe oft ebenfalls mit vielen Emotionen beladen. Da werden gerne alte Erbstücke verschenkt, sodass das Schmuckstück eine hohe Bedeutung hat. Aber freilich können auch neue Ringe eine solche Rolle übernehmen: Mit Blick auf die Hand erinnert uns der Ring etwa an unsere Eltern, die ihn uns schenkten. Damit der Ring nicht allzu bald aus der Mode kommt, sind Statement-Ringe hier nicht passend. Schenkt lieber einen etwas dezenteren Ring, den die Trägerin auch noch in Jahren gut tragen kann. Uns gefallen für diesen Anlass besonders gut der „Zackenring“ und ein Silberring mit ovalem Achat:


Zackenring - Sterlingsilber goldplattiert Ring aus Sterlingsilber mit ovalem Achat


Freundschaftsringe: Für die beste Freundin

Ringe können nicht nur Symbol einer Liebesbeziehung, sondern auch einer Freundschaft sein. Die Unendlichkeit des Ringes soll dabei für die Ewigkeit des Freundschaftsbundes stehen. Freundschaftsringe sind Zeichen von Verbundenheit. Gleichzeitig sind Freundschaften aber auch verschlungen und wechselseitig: Über die Jahre erleben wir auch mit der besten Freundin viele Hochs und Tiefs. Unsere Ringe stehen ebenfalls für das miteinander verbunden sein. „Infinity & Beyond“ spricht für sich, „Swing“ spiegelt die verwobenen, nicht immer geradlinig verlaufenden Wege wider und „Trinity“ steht für die Verbundenheit:


Ring Infinity & Beyond - Sterlingsilber Ring Swing aus gewickeltem Sterlingsilber Ring Trinity - 925er Sterlingsilber goldplattiert


Für Allergiker: Ein Schokoring

Eiswürfelform Diamant-Ringe
Bild: Geheimshop.de
Soll es ein Ring sein – der Bedeutung wegen – aber die andere Person hat eine Nickelallergie oder trägt nicht gerne Schmuck? Dann macht euch eure eigenen Schoko-Ringe! Einfach Schokolade schmelzen und in solche Silikonformen füllen: Nachdem die Schokolade wieder fest geworden ist, könnt ihr die Diamantringe vorsichtig aus der Form drücken. Oder ihr versteckt eine „geheime“ Botschaft in der Schokolade: einfach kleine Zettelchen beschriften, aufrollen und in die flüssige Schokolade stecken. Eventuell aber dem Beschenkten sagen, dass er eine Überraschung in der Schokolade findet, damit er sie nicht verschluckt.